e-Bikes und die vielfältigen Antriebskonzepte

e-Bike Antriebsarten

Prinzipiell unterstützt der Motor bei einem e-Bike den Fahrer nur, wenn er auch in die Pedale tritt. Die Stufe der Unterstützung kann der Fahrer selbst wählen. Die kleinste Stufe ist ein leichter Anschub mit geringem Akkuverbrauch und die höchste Stufe unterstützt maximal und leert den e-Bike Akku entsprechend schnell. Um den Fahrer zu unterstützen gibt es unterschiedliche Antriebskonzepte: Vorderradnabenmotor, Nabenmotor am Hinterrad und Mittelmotor.

Vorderradnabenmotor beim e-Bike

e-Bike Vorderradnabenmotor

Alle Antriebsarten haben unterschiedliche Vorteile und werden unterschiedlich eingesetzt. Bei einem Vorderradnabenmotor können beispielsweise Fahrradrahmen verwendet werden, ohne dass sie speziell gefertigt sein müssen, für den Gebrauch eines e-Bikes. Die Geometrie bleibt unverändert. Genauso können auch sämtliche Schaltungen mit einem Vorderradnabenmotor kombiniert werden. In der Regel sind die Vorderradnabenmotoren mit einem Sensor ausgestattet, der registriert, wie stark der Fahrer in die Pedale tritt und daran die Unterstützung des Motors anpasst. Verwendung findet ein Vorderradnabenmotor häufig bei e-Bikes mit tiefem Einstieg. 

Nabenmotor am Hinterrad des e-Bikes

e-Bike Hinterradnabenmotor

Das Gegenstück zum Vorderradnabenmotor ist der Nabenmotor am Hinterrad. Diese Antriebsart lässt sich leicht in Fahrradkonzepte (z. B. Federung) integrieren. Allerdings können mit dieser Antriebsart fürs e-Bike nicht alle Schaltungen verwendet werden. Der Vorderradnabenmotor ist auf Kettenschaltung und Rahmengetriebe begrenzt. Viele Fahrer, die mit einem e-Bike mit Hinterradnabenmotor unterwegs sind, berichten von einem angenehmen und harmonischen Fahrgefühl, weil wie gewohnt das Hinterrad angetrieben wird.

e-Bike und der Mittelmotor

e-Bike Mittelmotor

Am weitesten verbreitet ist mittlerweile der Mittelmotor. Dieser e-Bike Antrieb liegt an der Tretkurbel und hat einen tiefen Schwerpunkt in der Mitte des e-Bikes. Dadurch nimmt der Fahrer eines e-Bikes das Mehrgewicht durch den Motor kaum wahr und spürt ihn auch während der Fahrt kaum. An einem e-Bike mit Mittelmotor kann sowohl eine Kettenschaltung, als auch Nabenschaltung angebracht werden. Ob e-Moutainbike oder e-Bike für den Alltagsradler in der Stadt, an den meisten e-Bikes ist heutzutage ein Mittelmotor vorzufinden, weil der Fahrer durch den Motor angenehm und zuverlässig unterstützt wird.

Sie möchten gerne einmal ein e-Bike Probe fahren und sich selbst von den Vorzügen eines Mittelmotors überzeugen? Dann kommen Sie vorbei in einem unserer e-motion e-Bike Shops. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

e-Bike Experten von e-motion

Kommentar schreiben

Kommentare: 0