e-Bike Akku: So erhöhen Sie die Reichweite

e-Bike Akku: So erhöhen Sie die Reichweite

Eine der wichtigsten Informationen für viele Kunden ist die Reichweite des e-Bike Akkus. Verständlich – so sind der Motor und der Akku doch das Herzstück eines e-Bikes. Die Akku Reichweite ist bei jedem Modell unterschiedlich und hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Wenn Sie ein paar Tipps beherzigen, können Sie ihre Reichweite erhöhen

e-Bike: Lithium Ionen Akku

Heutzutage sind Lithium Ionen Akkus die am meisten eingesetzten bei e-Bikes. Sie haben ein geringes Gewicht (ca. 2-3 kg), eine hohe Leistung und ihre Kapazität bleibt auch bei Teilladungen erhalten. Die Reichweite hängt zum einen von der Kapazität des Akkus ab. Das bedeutet, je höher die angegebene Wattstundenzahl, desto weiter kommt der Fahrer. Entscheidend für die Reichweite sind auch die Stärke der Motorunterstützung, das Nutzungsverhalten des Fahrers, die Geländebeschaffenheit, das Körpergewicht, die Zuladung, die Aussentemperatur, der Luft- und Rollwiderstand, sowie der gewählte Gang. Starke Steigungen, die in einer hohen Unterstützungsstufe gefahren werden, beanspruchen den Akku besonders stark.

Akku Reichweite: Regelmässig schalten

Um die Reichweite eines e-Bike Akkus zu erhöhen, ist es hilfreich die Schaltung zu nutzen, um im richtigen Gang zu fahren. Die richtige Drehzahl reduziert die Beanspruchung des Akkus. Je mehr Kurbelumdrehungen pro Minute, desto sparsamer der Motor. Ideal sind zwischen 60 und 80 Kurbelumdrehungen. Für diejenigen, denen das Schalten zu lästig ist, eignet sich eine Automatikschaltung, die dafür sorgt, dass der Fahrer stets im richtigen Gang und mit der eingestellten Kurbelumdrehung unterwegs ist. Neben dem Gang sollte auch die Unterstützungsstufe angepasst werden. In der höchsten Stufe zu fahren, bedeutet auch, dass der Akkus den höchsten Stromverbrauch hat. Deswegen sollten die Unterstützungsstufe regelmässig angepasst werden. Gerade auf flachen Strecken empfiehlt es sich einen geringen Unterstützungsmodus zu wählen. 

e-Bike Akku: Wartung und Pflege

Wer im Stadtverkehr das Stop and Go reduziert durch vorausschauendes Fahren, kann ebenfalls die Reichweite des e-Bike Akkus erhöhen. Desweiteren wirkt sich der Reifendruck auch auf die Reichweite des Akkus aus. Der Reifendruck bei einem e-Bike sollte regelmässig angepasst werden. Die Kette zu ölen sorgt ebenfalls für einen leichteren Lauf und weniger Rollwiderstand. Was zu einer höheren Akku-Reichweite führt. Den e-Bike Akku zu warten und zu pflegen erhöht auch die Haltbarkeit. Generell sollte der Akku keinen extremen (heissen oder kalten) Temperaturen ausgesetzt werden. Achten sie darauf, dass die ihn auch nicht komplett entladen. Der Vorteil bei einem e-Bike ist, dass es auch weiter fährt, falls der Akkus doch mal komplett leer ist. Anders als beim Auto, das abgeschleppt werden muss, wenn es kein Benzin mehr hat.

Sie interessieren sich für ein e-Bike? Dann besuchen Sie uns in einem unserer e-motion e-Bike Shops und machen Sie eine Probefahrt mit einem e-Bike

e-Bike Experten von e-motion, Tipps Akku Reichweite erhöhen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0