Haibike: Die neuen 2016er e-Bike Modelle

Haibike: Die neuen 2016er e-Bike Modelle

Innovationen, Funktionalität und eine besondere Designsprache – das sind die Merkmale der Haibike e-Bikes. Auch die neue, vollständig überarbeitete XDURO3 Kollektion steht für diese Merkmale. Haibike präsentiert auch für die e-Bike Saison 2016 e-Bikes, die auf Fortschritt und Neuerungen basieren. 12 ganz neue XDURO3 Modelle und 27 neue SDURO Modelle. Unter anderem gehören auch zwei e-Bikes für Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren zum neuen Haibike Sortiment.

Haibike 2016 mit neuen Design

Haibike: Die neuen 2016er e-Bike Modelle

Zu den Neuerungen zählen unter anderem ein neues Design, ein ideal in den Rahmen integrierter e-Bike Akku und ein optisch deutlich kleinerer Motor. Mit 12 neuen XDURO3 Modellen umfasst die e-Bike Kollektion von Haibike nun 41 e-Bikes. Fast alle e-Bike Modelle sind mit dem neuen, sportlichen Bosch Performance CX Mittelmotor ausgestattet, der speziell für den e-Mountainbike-Einsatz optimiert wurde: Drehmoment von 75 Nm, Direct Flow (20 U/Min), Trail Control und Gear Change Control. Perfekte Unterstützung und zuverlässige Unterstützung am Berg bietet der neue Bosch Performance CX Mittelmotor. Der Großteil der neuen Haibike 2016-er e-Bikes sind auch mit dem neuen 500 Wh Akkus ausgestattet. Der Akku ist bei den neuen e-Bikes gut in das Unterrohr integriert. Und auch der Motor wurde kantenlos in den Rahmen integriert. Somit bilden Motor, Akku und Rahmen nun eine Einheit. Optisch wirkt das sehr ansprechend. 

Haibike XDURO e-Bikes 2016:

Haibike setzt auf Carbon e-Bikes

Haibike setzt auf Carbon e-Bikes

Haibike setzt bei seinen neuen 2016er e-Bikes auch verstärkt auf das Material Carbon: 9 Carbon-Modelle (3 Fullys / 6 Hardtails) mit vollständig überarbeitetem Rahmen sind in zwei Laufradgrößen erhältlich. Darunter ist auch das XDURO FullSeven Carbon ULTIMATE – mit 17,2 kg das bis jetzt leichteste Carbon-Fully mit Mittelmotor auf dem e-Bike Markt. Neue S-Pedelec Varianten sorgen für Fahrspaß mit einer Unterstützung bis 45 km/h. Erstmals gibt es die e-Bikes in allen gängigen Laufradgrößen (26’’, 27,5’’, 27,5’’+, 28’’, 29’’). Maximaler Federweg bedeutet maximaler Fahrspass. Deswegen ist von 100 bis 200mm Federweg für jeden noch so harten Offroad-Einsatz das passende e-Bike dabei.

Neue Haibike SDURO Modelle

Haibike: Die neuen 2016er e-Bike Modelle

Auch die SDUROs können die Federwege bis 180mm voll ausfahren, ohne dass der Yamaha Motor ruckelt. Der Zero-Cadence Support sorgt für eine Unterstützung ab der ersten Kurbelumdrehung. Gerade für sehr steile Strecken ist dieses Ausstattungsmerkmal sehr hilfreich. Neu ist auch die integrierte Schiebehilfe. Die Übersetzungsbandbreite konnte von ungefähr 327% auf 455% erhöht werden. Der Yamaha e-Bike Antrieb wurde überarbeitet und läuft jetzt noch mal leiser als das Vorgängermodell. Neu ist auch der Unterstützungsmodus Eco+. Damit kommt der e-Bike Fahrer noch mal um 30 % weiter als mit den üblichen Einstellungen. Knallige Farben sorgen bei den SDURO e-Bikes für Akzente und sind optisch ein echter Hingucker. Für Jugendliche gibt es den 24“ Rahmen. Die e-Bikes für Jugendliche sind von der Ausstattung her genauso qualitativ wie die anderen Modelle. Abstriche wurde allerdings bei der Geschwindigkeit gemacht. Aus Sicherheitsgründen regelt der e-Bike Antrieb bereits bei einer Geschwindigkeit von 20 km/h ab. 

Haibike SDURO e-Bikes 2016:

Sie interessieren sich für das neue Haibike 2016 Sortiment? In unseren e-motion e-Bike Shops erfahren Sie, wann die neuen e-Bike Modelle in den Shops eintreffen. 

e-Bike Experten von e-motion

Kommentar schreiben

Kommentare: 0